Die Herzog-Julius-Klinik

In der Rehabilitationsklinik für Geriatrie und Orthopädie in Bad Harzburg werden Patienten mit chronischen Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates betreut sowie Nachbehandlungen nach orthopädischen Operationen, insbesondere bei künstlichem Gelenkersatz (Hüft- und Kniegelenke), rehabilitativmedizinisch versorgt.

Eine geriatrische Rehabilitation ist für ältere oder gar hochbetagte Menschen geeignet, die aufgrund von mehreren bestehenden chronischen Erkrankungen bereits eine Einschränkung der Alltagsfunktion aufweisen. Zusätzlich droht durch eine akute Erkrankung oder Operation eine deutliche Verschlechterung der Selbsthilfekompetenz oder erhöhte Pflegebedürftigkeit. Dabei besteht eine erhöhte Vulnerabilität gegenüber Komplikationen wie Stürzen, Mangelernährung oder Infektionen. Auch drohen Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen der in der Akutbehandlung notwendig gewordenen Medikation, die nun Schritt für Schritt angepasst werden muss.

In der Herzog-Julius-Klinik arbeitet ein interdisziplinäres Team von Ärzten, Therapeuten, Psychologen und Gesundheits- und Krankenpflegern mit modernster medizinischer Technik. Die hervorragend ausgestattete Rehabilitationsklinik bietet alle modernen Therapien für die Orthopädie. Auch in der Diagnostik verfügt die Klinik über die entsprechende apparative Ausstattung.

In der Abteilung für Geriatrische Rehabilitation der Herzog Julius Klinik wird in einem interdisziplinären Team mit einem ganzheitlichen Therapieansatz gearbeitet. Die Rehabilitationsziele werden zusammen mit Patient und Angehörigen formuliert. Das Hauptziel ist dabei, größtmögliche Selbständigkeit und Lebensqualität trotz chronischer Krankheiten und Behinderungen zu erlangen. Innerhalb der ersten drei Tage wird der individuelle Therapieplan entsprechend der kognitiven, medizinischen und sozialen Gegebenheiten (umfassendes geriatrisches Assessment) verfeinert. Dazu werden individuell Therapiebausteine angepasst.

Die Herzog-Julius-Klinik liegt mitten in der reizvollen Stadt Bad Harzburg am Nordrand des Harzes, unmittelbar am Kurpark, umgeben von der grünen Kulisse bewaldeter Berge. Ihren Namen erhielt die Klinik nach Herzog Julius zu Braunschweig-Lüneburg. Er legte mit der Erschließung einer Solequelle im Jahre 1569 den Grundstein für das Heilbad Bad Harzburg, das dank seiner würzigen Bergluft auch ein beliebter heilklimatischer Kurort ist. Von der Klinik aus sind es nur wenige Schritte in die Stadt, die das behagliche Flair eines gehobenen, staatlich anerkannten Heilbades trägt. Hier liegt die 1990 eröffnete Herzog-Julius-Klinik – eine Rehabilitationsklinik für Orthopädie und Geriatrie.

Indikationen

  • Orthopädische Erkrankungen
  • Entzündliche rheumatische Erkrankungen
  • Nachbehandlung nach orthopädischen Operationen – Zustand nach Operationen und Unfallfolgen
  • Chronische Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates
  • Herzinsuffizienz und Multimorbidität
  • Schlaganfall und Multimorbidität

Auf einen Blick

  • Am Nordrand des Harzes im idyllischen Kurort Bad Harzburg gelegen
  • Umfangreiches diagnostisches und therapeutisches Angebot
  • Vorsorgemaßnahmen (stationär und teilstationär)
  • Rehabilitationsmaßnahmen (stationär und teilstationär)
  • Anschlussheilbehandlung

Herzog-Julius-Klinik Bad Harzburg
Kurhausstraße 13-17 · 38667 Bad Harzburg
Telefon (053 22) 790 – 0 · Telefax (053 22) 790 – 2 00
info@herzog-julius-klinik.de
www.herzog-julius-klinik.de

www.michelskliniken.de


Die Barbarossa Klinik – NRZ Neurologisches Rehabilitationszentrum Harz

Die Rehabilitationsklinik für Neurologie bietet interdisziplinäre Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit Erkrankungen des peripheren und zentralen Nervensystems im Rahmen einer geschlossenen Behandlungskette in den Rehabilitationsphasen C (postprimäre Rehabilitation) und D (Anschlussheilbehandlung und Anschlussrehabilitation).

Die Barbarossa Klinik – NRZ Neurologisches Rehabilitationszentrum Harz liegt inmitten der faszinierenden Landschaft des Harzes. Architektonisch ist die Klinik behinderten- und rollstuhlgerecht gestaltet. Die Therapiebereiche ebenso wie die geräumigen Patientenzimmer erlauben die frühzeitige Einbeziehung von Angehörigen in den Rehabilitationsprozess. Die behandelnden Ärzte sind erfahren im Umgang mit Erkrankungen aus dem Gebiet der Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie. Für die Behandlung häufig bestehender Begleiterkrankungen stehen Fachärzte für Innere Medizin sowie andere kooperierende Fachärzte zur Verfügung. Die Barbarossa Klinik verfügt über ein umfassendes diagnostisches und therapeutisches Angebot. In allen Phasen der Rehabilitation erfolgt die Behandlung nach einem ganzheitlichen bio-psycho-sozialen Therapiekonzept. Die Patienten werden angeleitet, ihre Rehabilitation aktiv mitzugestalten und zugleich möglichst viel über ihre Erkrankung und ihren eigenen Beitrag zur Gesundung beziehungsweise Rezidivprävention zu erfahren. Das therapeutische Angebot wird durch Seminare und individuelle Beratung zu gesundheitsbewusster Lebensführung und zum Umgang mit der Erkrankung abgerundet.

Indikationen

Erkrankungen des peripheren und zentralen Nervensystems wie

  • Folgen von Verletzungen des Gehirns
  • Zustand nach Schlaganfall
  • Operationen am Gehirn, Rückenmark und peripheren Nerve

Auf einen Blick

  • Mitten in der Kurstadt Bad Harzburg am Badepark gelegen
  • Eröffnet 2009
  • Rehabilitationsmaßnahmen (stationär, teilstationär, ambulant): Rehabilitationsphase C (postprimäre Rehabilitation, Mobilisation), Rehabilitationsphase D (AHB, Heilverfahren)
  • Umfassendes diagnostisches und therapeutisches Repertoire

NRZ Neurologisches Rehabilitationszentrum Harz GmbH
Barbarossa Klinik
Herzog-Julius-Straße 70 – 78 · 38667 Bad Harzburg
Telefon (0 53 22) 790 – 600 · Telefax (0 53 22) 790 – 66 00
mail@nrz-harz.de
www.nrz-harz.de

www.michelskliniken.de